Herausforderungen

Die europäische Zahlungsverkehrslandschaft folgt einer zweifachen Entwicklung: Konzentration der Zahlungsverarbeitung bei Wenigen und Streuung der Zahlungsverkehrs-Kundenschnittstelle bei einer Reihe von Akteuren in und außerhalb der Finanzbranche. Beide Gruppen müssen sich gleichzeitig um Effizienz und Innovation bemühen, um sich auf einem Markt behaupten zu können, der von immer anspruchsvolleren Kunden bestimmt wird:

  • Immer anspruchsvollere Kunden 

Die Kunden wünschen sich Bequemlichkeit und die Möglichkeit, Zahlungen in Echtzeit zu tätigen, wo immer sie sich befinden. 

  • Geringere Zahlungsbereitschaft 

Da Zahlungen – unabhängig von der Methode – zu einer Ware geworden sind, ist der Gebührenpool der Konto- und Transaktionsgebühren kleiner geworden. 

  • Kürzere Technologiezyklen und einheimischer Technologiewettbewerb 

Die Einführung neuer technischer Möglichkeiten verursacht zusätzliche Kosten für die etablierten Unternehmen. Gleichzeitig nutzen Bigtechs und Fintechs dies, um als Wallets und Enabler in die Landschaft einzutreten. 

  • Gleichzeitige Einführung von internationalen Normen 

Laufende regulatorische Anforderungen erfordern massive Investitionen in die Erneuerung der Zahlungsinfrastruktur 

  • Manuelle Ausnahmebehandlung unvereinbar mit dem Anstieg der Transaktionszahlen 

Veraltete Transaktionsüberwachungssysteme und manuelle Prozesse führen zu steigenden Kosten – ohne die Risiken zu verringern 

Profilbild Nikola Jelicic

„Die europäische Zahlungsverkehrslandschaft wird weiterhin von branchenweiten Initiativen geprägt sein - PSD3, Digital Euro, EPI bieten gleichermaßen Chancen für etablierte und neue Marktteilnehmer.“

Nikola Jelicic, Senior Manager

Einblicke

Europäische Zahlungsanbieter müssen innovativ sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Unsere Erfahrungen und Untersuchungen zeigen das: 

  • Die etablierten Unternehmen müssen beginnen, alternative Einnahmequellen im Zahlungsverkehr zu erschließen 
  • Chancen liegen in neuen Geschäftsmodellen mit Partnern aus und außerhalb der Finanzbranche  
  • Das Kundenerlebnis ist die wichtigste Triebfeder für Innovationen  
  • Die Europäer können sich weiter differenzieren, indem sie dem Kunden mehr Kontrolle bieten  
  • Effiziente Transaktionsüberwachung kann nur mit fortschrittlicher Datenanalyse eingerichtet werden 
  • Schnelle (und effiziente) Umsetzung technischer Standards ist ein Differenzierungsmerkmal  

„Kunden erwarten, dass Zahlungen sicher, reibungslos und kostenlos sind. Der Aspekt Echtzeit kommt immer mehr zu den Erwartungshaltungen hinzu. Vor allem diese Faktoren determinieren den Innovationsschub im Zahlungsverkehr."

Erwin Meichenitsch, Partner

Lösungen

Wir haben europäische etablierte Unternehmen und Herausforderer sowie Regulierungsbehörden und Investoren bei der Gestaltung ihrer strategischen Zahlungsagenda unterstützt. Unser Team verfügt über fundierte Kenntnisse der Zahlungsverkehrsbranche auf Strategie-, Prozess- und Technologieebene, sodass wir schlüsselfertige Lösungen anbieten können. 

 

Kunden engagieren

Wir nutzen CX und Produktkompetenz für innovative Anwendungsfälle

Menschen und Organisation stärken

Wir bieten praktische Unterstützung und schulen die Teams unserer Kunden

Produkte und Vertrieb weiterentwickeln

Wir definieren Wachstumsstrategien und berechnen ihren Nutzen

Optimierung von Betrieb und IT

Wir arbeiten auf Zero Ops hin und wählen die richtigen technischen Plattformen
 

Finanzen, Risiken und Compliance verwalten

Wir helfen unseren Kunden, Lizenzen zu erwerben und KI/ML zur Optimierung von Prozessen einzusetzen.