Spezialisten_Tech-Dienstleister_Asset_Manager_1920x1080.jpg

Asset Manager

Asset Manager sollten sich klar positionieren, um ein profitables und zukunftssicheres Geschäft zu gewährleisten

Über die letzten Jahre hat sich die Finanzbranche und somit auch das Asset Management Umfeld nachhaltig verändert – Neue Innovationen und zunehmender Wettbewerbsdruck resultieren in steigendem Handlungsbedarf bei Asset Managern.

Einerseits bieten bekannte Trends wie Digital Assets und Nachhaltigkeit langfristig enorme Ertragspotentiale. Zusätzliche Innovationen in der Produktlandschaft wie beispielsweise Passive Investments und Alternative Anlageklassen werden vermehrt von Retail und Institutionellen Investoren nachgefragt, und müssen somit langfristig in die Strategie implementiert werden.

Andererseits steht die Branche unter starkem Kostendruck da zunehmende regulatorische Anforderungen sowie auch die notwendige Digitalisierung von Prozessen kontinuierliches Handeln fordern. 

„Das vorrangige Ziel von Asset Managern sollte langfristig profitables Wachstum sein. zeb unterstützt Sie praxisnah und effizient bei Ihrer zukunftsträchtigen Positionierung.“

Dr. Carsten Wittrock, Partner, zeb

ESG ist mehr als ein Trend – Asset Manager als Katalysator für eine nachhaltige Zukunft
Steigende ESG-Anforderungen von Investoren und Aufsichtsbehörden haben signifikanten Einfluss auf die gesamte Wertschöpfungskette im Asset-Management: Sales-, Front-, Middle- und Backoffice-Funktionen sind betroffen. Darüber hinaus werden künftig zunehmend Produkte mit ESG-Integration nachgefragt werden – hier sollten Finanzdienstleister ihr Angebot entsprechend überarbeiten. Mehr über die Herausforderungen, die ESG an Asset Manager stellt, und wie zeb Sie dabei unterstützt, lesen Sie hier.

„Viele Asset Manager behaupten, die ESG-Grundsätze bei ihren Entscheidungen zu berücksichtigen. Aber das ist häufig mehr Anspruch als Realität.“

Manuel Hobisch, Senior Manager, zeb

Effizienzsteigerung & Kostenreduktion – Erhöhter Druck auf Profitabilität durch Wettbewerb und Innovationen
Erhöhter Druck auf Margen durch kostensensiblere Kunden und neue kostenintensive regulatorische Anforderungen zeichnen den Markt. Trends wie passive Investments steigen an Kundenbedeutung und erhöhen durch ihre geringe Margen den Druck auf Profitabilität – es gilt also, sich in einem enorm kompetitiven und innovativem Umfeld durch Effizienzsteigerungen in der Wertschöpfungskette ertragreicher aufzustellen. Bei der quantitativen und qualitativen Analyse ihrer Kosten- und Prozessstruktur unterstützen Sie unsere Experten um Potentiale zu erkennen und die Effizienz und Effektivität Ihres bestehenden Geschäftsmodells zu steigern.

Operating Excellence als Differenzierungsfaktor – Auf dem Weg zum Disruptor
Innovationen wie Blockchain oder Software-as-a-Service (SaaS) Lösungen werden seit Jahren vermehrt durch Start-ups und Fintechs entwickelt und disruptieren mit ihren Effizienz- und Kostensenkungspotentialen die Finanzbranche. Um ein zukunftsfähiges Betriebsmodell sicherzustellen, müssen Asset Manager Betriebsmodell und Prozesse modernisieren. Restrukturierungen (Bsp. Outsourcing, Implementierung Middle Office) oder Automatisierung (Bsp. RPA, KI) können als Hebel verwendet werden um an Agilität und Effizienz zu gewinnen – hier unterstützt Sie zeb von der Konzeption bis zur Umsetzung, mit Blick auf relevante Trends im Wettbewerb.

Regulatorische Compliance – Kontinuierlich steigende Anforderungen müssen Berücksichtigt werden
Steigende Anforderungen der MiFID II, UCITS sowie Nachhaltigkeit haben in den letzten Jahren die gesamte Wertschöpfungskette – von Produktgestaltung bis hin zum Risikomanagement –verändert. Bei steigendem Kostendruck und geringer werdender Margen werden neue Vorschriften zu einem zusätzlichen Komplikationsfaktor. Es ergeben sich dadurch auch klare Chancen: sich neu zu positionieren, ein kompetitives Produktangebot zu gestalten und neue Vertriebswege zu entdecken. zeb unterstützt Sie bei der Identifikation von relevanten regulatorischen Anforderungen sowie deren Implementierung in Ihre Strategie und Prozesse damit Sie jederzeit compliant sind.

„Asset Manager verschenken Ertragspotenziale, weil die Fülle von Kundendaten, über die sie verfügen, im Großen und Ganzen unangetastet bleibt.“

Norman Karrer, Partner, zeb

“Data is the new oil” – Verarbeitung von Daten als entscheidender Faktor für Profitabilität und Wachstum
Eine klare Datenstrategie bildet die Grundlage für ein zukunftssicheres Geschäftsmodell und gliedert sich in drei Ebenen: vom Zielbild (Strategische Vision) über Wertschöpfung (Identifikation von Use Cases) bis hin zum Fundament (Daten-Architektur, Governance, Technologie, Funktionen und Kultur). zeb unterstützt Design und Implementierung von modernen Datenstrategien und -lösungen inklusive künstlicher Intelligenz, die es Asset Managern ermöglichen, Daten unabhängig von Typ, Quelle oder Struktur zu erfassen, zu vereinfachen und sie dann für mehrere Anbieter, Bereitstellungen und Workloads transparent und qualitätssicher freizugeben.

Digital Assets als “Gamechanger” in der Finanzindustrie – Enorme Umsatzpotentiale vorhanden
Durch zunehmende regulatorische Maßnahmen innerhalb der Europäischen Union bieten sich sowohl für etablierte als auch neue Marktteilnehmer Opportunitäten zur Marktpositionierung mit Digital Assets (Kryptowährungen, tokenisierte Assets und Kryptowertpapiere). Demgemäß wird der Grundstein für wertschöpfende Aktivitäten im Kontext Digital Assets gelegt, wodurch neue Revenue Pools sowie Möglichkeiten zum Aufbau eigener Geschäftsmodelle realisiert werden können.

„Digital Assets sind ein absoluter "game changer". Wer als Asset Manager nicht mithält, katapultiert sich aus dem Markt.“

Wolfgang Schlaffer, Partner, zeb
Strategie & Vertrieb
  • Entwicklung und Review Unternehmensstrategie inkl. Nachhaltigkeitsambition
  • Positionierungs-, Markt- und Wettbewerbsanalysen
  • Entwicklung und Review Vertriebsstrategie (Retail und Institutionelle Kunden)
  • Pricing Modelle
Operations & IT
  • Analyse, Bewertung und Adjustierung von Operating Models
  • Entwicklung, Optimierung, Implementierung und Review von Prozessen
  • Kostensparprogramme und Kostencontrolling
  • Organisatorische Transformationsprojekte (Spin-offs, Outsourcing, Automatisierung, Implementierung von Abteilungen / Fachbereiche, Setup Front-/Middle-/Backoffice…)
  • Governance & Change Begleitung
  • Datenstrategie und Governance
  • Datenmanagement
  • Providerauswahl inkl. Make or Buy Entscheidungen
  • Prototyping, Konzeption sowie Implementierung von individuellen IT-Lösungen
Regulatorik
  • Identifikation von relevanten regulatorischen Anforderungen
  • Impact und Gap Analyse inkl. Ableitung Handlungsmaßnahmen zur Implementierung von Anforderungen
  • Operative Umsetzungsunterstützung (Bsp. SFDR, Taxonomie, UCITS, AIFMD, MiFID II, Solvency II, EMIR,)
  • Lizensierungsverfahren (KVG- und BWG-Lizenzverfahren)

Impulse für Veränderer

Wo liegt die Zukunft des Assetmanagements?
Behavioral Finance: Hin und Her. Taschen leer?