Unternehmenskultur_1920x1080

Unternehmenskultur – strategisch essenziell, aber schwer zu fassen

Unternehmenskultur messen und Strukturen erkennen

Wie steht es um die Unternehmenskultur in Ihrer Organisation?

Die Unternehmenskultur wird von den Wertvorstellungen, Denk- und Handlungsweisen der Menschen geprägt, die im Unternehmen tätig sind.

Mittlerweile ist klar, dass die Unternehmenskultur eine der wichtigsten strategischen Erfolgsvoraussetzungen im Wettbewerb ist. Gleichzeitig stellt sie eine der größten Herausforderungen für Mitarbeitende und Führungskräfte dar, weil sie so schwer zu fassen ist. 
 

Kernfragen zur Unternehmenskultur stellen

Folgende sechs Aspekte sind wesentlich, um die Unternehmenskultur zu verorten: 

Identifikation: Gibt es eine gemeinsame Mission, Normen und Werte, die von allen geteilt werden („Wir-Gefühl“)?

Integration: Werden die sozialen Beziehungen zwischen den Mitarbeitenden gestärkt, z. B. durch Teamarbeit?

Motivation und Zufriedenheit: Wird auf die Befindlichkeit der Mitarbeitenden geachtet, z. B. durch Fairness im Umgang oder Beteiligung der Belegschaft?

Koordination: Werden Arbeitsprozesse effizient gesteuert?

Innovation: Werden die Fähigkeiten aller Mitarbeitenden im Umgang mit Neuerungen gefördert?

Kundenzufriedenheit: Gibt es eine ansprechende und angemessene Form der Darstellung nach außen, z. B. Verhalten der Mitarbeitenden oder Marketing?

„Wir helfen dabei, schwer greifbare Kulturaspekte zu messen und gezielt zu entwickeln.“

Prof. Dr. Joachim Hasebrook, Senior Manager im Bereich Human Capital, Inhaber des  Lehrstuhls für Human Capital Management der Steinbeis-Hochschule Berlin sowie Akademischer Leiter der zeb.business.school

Eine einfache Formel: Unternehmenskultur = Unternehmenserfolg

Hohe Ausprägungen in den oben aufgeführten Kernfragen zur Kultur beeinflussen den Erfolg eines Unternehmens nachweislich positiv. So ist eine starke Identifikation der Mitarbeitenden mit ihrem Unternehmen sehr wünschenswert. Hohe Leistungen der Mitarbeitenden werden eher erreicht, wenn alle im Unternehmen voll integriert sind. Wichtig ist auch, die Aufgaben gut zu koordinieren und zu verteilen. Eine motivierte und zufriedene Belegschaft sorgt für wirtschaftlichen Erfolg. Innovationen sichern die Existenz eines Unternehmens. Und nicht zuletzt führt eine hohe Kundenzufriedenheit zu einer guten Kundenbindung und stellt die Basis für künftige Einnahmen dar. 
 

Die eigene Unternehmenskultur messen und Strukturen erkennen

Wie lassen sich diese Wertvorstellungen zur Organisation erfassen? Und wie kann die Unternehmenskultur damit verstanden und verbessert werden? Prof. Dr. Joachim Hasebrook, Experte für Personal-, Demografie- und Kompetenzmanagement im zeb, und Dr. Sibyll Rodde vom zeb.campus haben sich genau diese Fragen gestellt und die zeb-Kulturanalyse entwickelt, die eine Einstufung der Unternehmenskultur ermöglicht. 

5-Minuten-Selbsttest

Hier gelangen Sie zum Selbsttest.

Erste Einblicke in die Ergebnisse der zeb-Kulturanalyse können Sie hier nachlesen. 

Sprechen Sie uns gerne an

Profilfoto_Hasebrook_Joachim.jpg

Prof. Dr. Joachim Hasebrook

Senior Manager