Private Banking Pricing Pulse Check

Cover Private Banking Pricing Pulse Check 2020

Serviceorientiertes Pricing-Framework als Hebel

Bei Betrachtung der Geschäftszahlen vieler Anbieter von Private Banking Services zeigt sich in den letzten Jahren eine recht einheitliche Entwicklung: Bestenfalls konstante Erträge bei deutlich steigenden Volumina, substantiell geringere Margen, hohe regulatorische Aufwendungen und Gewinne, die von positiven außerordentlichen Posten geprägt sind. Ohne eine spürbare mittelfristige Profitabilitätssteigerung stellt selbst ein Fortschreiben des aktuellen Marktumfeldes perspektivisch die unternehmerische Sinnfrage.

Gleichzeitig signalisieren Private-Banking-Kunden eine hohe Zahlungsbereitschaft für eine hochwertige, individuelle Betreuung und die daraus entstehende Zeitersparnis. Sie nehmen den Preis als Teil des Gesamtbetreuungspakets wahr. Verfügt eine Bank über ein gutes ganzheitliches Angebots- und Betreuungspaket, dann bietet ein gut konzipiertes und serviceorientiertes Pricing-Framework einen großen Hebel zur Realisierung von Ertragspotenzialen. 

Vor dem Hintergrund der Relevanz und Aktualität des Themas hat zeb Führungskräfte und Pricing-Spezialisten europäischer Institute zu ihrem bestehenden Pricing-Framework befragt und die Erkenntnisse im „zeb.Private Banking Pricing Pulse Check“ zusammengetragen. 

Teilnahmeformular

Haben Sie Interesse an der Studie teilzunehmen? Die Umfrage ist noch offen. Bitte füllen Sie das Formular aus, um den Link zum Fragebogen zu erhalten.

Nach Ihrer Teilnahme werden unsere Experten Sie für ein individuelles Benchmarking inklusive detaillierter Studienergebnisse kontaktieren. 

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Sprechen Sie uns gerne an

Profilfoto_Schickling_Elisa

Elisa Schickling

Senior Consultant

Profilfoto_Theisen_Joel.jpg

Joel Theisen

Senior Consultant

Weitere Publikationen

zeb ist ein Thought Leader im Finanzdienstleistungsbereich. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Publikationen.