201125_Neu_Fotos_Frankfurt_Nachhaltigkeitsseite_1920x1080

Beratungsangebote zur ESG-Integration für Asset-Manager

Die neuen ESG-Anforderungen von Investoren und Aufsichtsbehörden haben einen signifikanten Einfluss auf die gesamte Wertschöpfungskette im Asset-Management: Sales-, Front-, Middle- und Backoffice-Funktionen sind von den ESG-Anforderungen berührt. Darüber hinaus werden künftig andere oder mit ESG-Integration angepasste Produkte nachgefragt werden – hier sollten Finanzdienstleister ihr Angebot entsprechend überarbeiten.

Damit Nachhaltigkeit auf die Ziele des Unternehmens einzahlt, ist es zwingend notwendig, sich im Rahmen des Strategieprozesses mit dem Thema ESG auseinanderzusetzen. Denn eine ertragsorientierte ESG-Integration in das Asset-Management kann nur dann gelingen, wenn ein einheitliches Verständnis des Ambitionsniveaus und ein passender Entwicklungspfad definiert sind. Um Nachhaltigkeit auch dauerhaft in der Unternehmenskultur zu verankern, müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte geschult und vor allem überzeugt werden. Nachhaltigkeit sollte sowohl im Beruflichen wie auch im Privaten das „New Normal“ darstellen.

Darüber hinaus müssen regulatorische Anforderungen bewertet und integriert werden – dabei wird insbesondere die Verfügbarkeit von ESG-Daten ein signifikanter Treiber. Zur effizienten Umsetzung bedarf es eines ganzheitlichen Konzepts entlang der Wertschöpfungskette und 

  • der Auswahl eines Datenanbieters als „Golden Source“, mit der alle Anforderungen von Portfolio- und Risikomanagement bis hin zum Reporting abgedeckt werden können, oder 
  • eines differenzierten Ansatzes, welche für verschiedene Assetklassen und ESG-Strategien unterschiedliche, spezialisierte ESG-Datenanbieter miteinander kombiniert und ggf. auch eigene und öffentliche ESG-Datenerhebungen mit beinhalten kann.
CEO: Nachhaltigkeits-Check – Standortbestimmung
  • Review bestehender ESG-Strategie/-Umsetzung
  • Wettbewerbsanalysen und Benchmarking
  • Ableitung ESG-Positionierung

Ansprechpartner: Wolfgang Schlaffer, Partner

CIO/CFO/CRO: ESG-Integration im Investmentprozess
  • Auswahl und ggf. Kombination der geeigneten ESG-Strategien (Ausschlüsse, norm-basiertes Screening, Positivkriterien, Themenfonds, Impact-Investing, Best-in-Class, Outperformance-orientierte ESG-Integration in Mainstream-Assets, Engagement durch Stimmrechtsübung und/oder Dialoge)
  • Frühzeitiges Erkennen und Verfolgen von aufkommenden Asset Management-spezifischen Standards für relevante, materielle ESG-KPIs zur Integration in den Investmentprozess
  • ESG-Daten-Entscheidung: externer Bezug und/oder eigene Wertpapieranalyse mit ESG-Analysten und/oder konventionellen Wertpapieranalysten; Nutzung von ESG-orientiertem Broker-Research, Bloomberg-Terminals, CRAs etc.
  • Integration in aktive, passive, quantitative Investmentprozesse für Retailkunden, Private Wealth und/oder institutionelle Kunden 
  • Leitung Produktentwicklung/CPO: ESG-Produktdesign und Business-Model-Optimierung
  • Analyse des Produkt- und Leistungsportfolios- Identifikation von Wachstumspotenzialen anhand Zielkundendefinition
  • Entwicklung Zielangebot und Produktdesign (Produkte, Leistungen, Pricing)
  • geschäftsmodellspezifischer Business-Case

Ansprechpartner: Dr. Carsten Wittrock, Partner

Entwicklung Nachhaltigkeits-Ambitionsniveau
  • Aufnahme Ausgangssituation
  • Festlegung Ambitionsniveau auf Basis innovativer Formatverankerung in Unternehmensstrategie
  • Ableitung Handlungsbedarfe zur Umsetzung

Ansprechpartner: Manuel Hobisch, Senior Manager

Geschäftsmodellspezifischer Regulatory-Check-up
  • Compliance mit der EU-Taxonomie-Verordnung
  • Compliance mit der deutschen Verbände-„Typologie für nachhaltige Finanzinstrumente am ESG-Zielmarkt“ (MiFID II)
  • Compliance mit der EU-Offenlegungsverordnung (SFDR)
  • Compliance mit der EU-Benchmarkverordnung (bezüglich der ESG-Ergänzungen und Carbon Benchmarks)


Ansprechpartner Julian Schmeing, Manager

Operating-Model-Optimierung
  • Impact-Analyse entlang der Wertschöpfungskette
  • Identifikation und Priorisierung von Handlungsfeldern
  • Integration in bestehende Ablauf- und Aufbauorganisation sowie IT

Ansprechpartner: Manuel Hobisch, Senior Manager

Governance & Culture – Changebegleitung
  • Aufnahme definierter ESG-Strategie
  • Entwicklung von Kommunikations- und Trainingskonzept
  • Begleitung der Rolloutphase und regelmäßige Inhouse-Checks
  • Entwicklung und Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen

Ansprechpartner: Manuel Hobisch, Senior Manager

Impulse für Asset Manager