Bild_CSR_1920x1080.jpg

Corporate Social Responsibility

zeb nimmt seine Verpflichtungen ernst

Corporate Social Responsibility (CSR) bedeutet für uns, Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeitenden, für Gesellschaft und Umwelt wahr- und anzunehmen. 
Unsere drei Werte Nähe, Spezialistentum und Zukunftsfähigkeit sind dabei unsere Richtschnur. Sie prägen unsere zeb-Kultur, unser professionelles und verantwortungsvolles Handeln und damit auch unsere Interaktion mit Kunden und Geschäftspartnern.

In unserem Code of Conduct haben wir für alle Mitarbeitenden bei zeb die Grundlagen nachhaltigen Verhaltens verbindlich beschrieben. Er dient als Fundament der vier Handlungsfelder unseres CSR-Programms: Markt, Mitarbeitende, Gesellschaft und Umwelt. In jedem Handlungsfeld gibt es konkrete Ziele und Maßnahmen, die wir in unserem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht messen, überprüfen, weiterentwickeln und veröffentlichen.

Unsere Berichte lassen wir regelmäßig extern von der CSR-Zertifizierungsorganisation EcoVadis überprüfen; dabei wurden wir 2017 mit „Gold“ ausgezeichnet und gehören damit zu den 5 % der am besten bewerteten Unternehmen in Deutschland. Die Bewertung findet in den vier Themenbereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung statt.

Für die Bewerbung um das EcoVadis-„Gold“-Siegel im Jahr 2020 haben wir für jeden dieser Themenbereiche ausführlich unsere Handlungsbereiche und die konkreten Umsetzungen dokumentiert. Dort definieren wir beispielsweise unseren intern aufgesetzten Prozess zur Bekämpfung von Korruption, beschreiben die von uns initiierten Netzwerke zur Förderung und Entwicklung von Frauen in der Beratung oder erläutern die Hintergründe unserer Kooperation mit einem Mentoring-Programm gegen Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland.

Die detaillierte und konkrete Dokumentation, Messung und Weiterentwicklung unserer Projekte lehrt uns, unsere Verantwortung noch besser wahr- und anzunehmen. Und das entspricht genau unserem Anspruch.

Seit 2015 ist zeb darüber hinaus Mitglied des Global Compact der Vereinten Nationen; den Bericht erhalten Sie direkt hier. zeb unterstützt damit die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) der UN und verpflichtet sich zu nachhaltigem Wirtschaften.

Lesen Sie mehr über die wachsende Bedeutung von CSR in unserem Interview mit Marcel Engel, Geschäftsführer des Deutschen Global Compact Netzwerks (DGCN). 

Mitarbeitende stehen im Mittelpunkt

Unser Geschäft ist ein „People Business“: Damit wir unsere Dienstleistungen immer in höchster Qualität erbringen können, kommt es entscheidend auf die Motivation, das Engagement und die Qualifikation unserer Mitarbeitenden an.

Sie sind gleichzeitig eine der wichtigsten Stakeholder-Gruppen und prägen die Unternehmenskultur. Als verantwortungsvoller Arbeitgeber sorgt zeb für faire und transparente Verfahren bei Vergütung und Beförderung. Wir vertreten den Grundsatz, dass gute Leistungen und Engagement entsprechend honoriert werden sollen: Aus diesem Grund können unsere Mitarbeitenden zweimal im Jahr für den nächsten Karriereschritt vorgeschlagen werden. 
Für eine Beförderung ist die Erfüllung genau definierter Kriterien Voraussetzung: Ein neutrales, objektives Evaluationskomitee trifft die Entscheidungen zur Beförderung. Bei allen Beförderungen gilt der Grundsatz, dass zeb-Mitarbeitende, die in ihrer Evaluation die Kriterien für die nächste Karrierestufe erreichen, auch in diese Stufe befördert werden. Über unser Social Intranet machen wir diese Prozesse transparent und geben alle Beförderungen dort intern bekannt. 

zeb bietet sichere und gesunde Arbeitsplätze
Um den Mitarbeitenden einen sicheren Arbeitsplatz zu bieten, findet ein regelmäßiger projektorientierter Austausch mit dem Arbeitssicherheitsausschuss statt, der Maßnahmen zur physischen und psychischen Gesunderhaltung der Mitarbeitenden erarbeitet und umsetzt, z. B.:

•    Stressprävention: zeb führt Schulungen zur Stressreduktion durch, ebenso zum „Zeit- und Selbstmanagement“ und bietet Führungskräfteschulungen zum Thema „Gesunde Führung“ und „Achtsamkeit und Führung“ an.
•    zeb.life: Mit der Einführung eines „Employee Assistance Program“ stellt zeb ein Lebenslagencoaching zur Verfügung, das über eine 24-Stunden-Hotline auf anonymer Basis in Anspruch genommen werden kann. In unserer Initiative „working parents“ engagieren sich Eltern, tauschen Erfahrungen aus und formulieren ihre Bedarfe für unser Management Team.
•    zeb.wellfit: Um Beraterinnen und Berater vor Ort beim Kunden noch besser in ihrem gesundheitserhaltenen Verhalten zu unterstützen, hat zeb im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements unternehmensweite Gesundheitstage und individuelle Präventionsmaßnahmen eingeführt.

Außerdem streben wir als europäisches Unternehmen personelle Diversität an: So haben wir beschlossen, den Frauenanteil in der Beratung bis zum Jahr 2023 auf 25 % zu steigern. Nicht zuletzt unterstützt zeb die Initiative „Charta der Vielfalt“, die sich zum Ziel gesetzt hat, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in deutschen Unternehmenskulturen voranzubringen.

Lesen Sie hier ein Interview mit Birgit Mentzen, Leiterin der Personalentwicklung bei zeb, über unsere Führungskultur. 

Unser gesellschaftlicher Auftrag bedeutet für uns Bildung, Bildung, Bildung

Im Zentrum unserer gesellschaftlichen Verantwortung steht das Ziel, Bildung und Ausbildung zu fördern. Deshalb bilden wir bei zeb junge Menschen für kaufmännische Berufe aus und sind Ausbildungsbetrieb im Rahmen des dualen Studiums der Wirtschaftsinformatik. 

Darüber hinaus unterstützen wir studentische und universitäre Organisationen sowie Lehrstühle mit Kooperationen und Spenden und engagieren uns über die zeb.business school selbst in Lehre und Forschung. 2019 ist es uns erneut gelungen, unser selbst gestecktes Ziel von mehr als 30 Lehrveranstaltungen mit Studierenden zu erfüllen; es fanden konkret 34 Lehrveranstaltungen statt. 

Zudem ist Corporate Volunteering ein wichtiger Bestandteil unserer CSR-Aktivitäten, die sich an Kinder und Jugendliche richten. In der Vergangenheit war die Initiative „My Finance Coach“ über mehrere Jahre hinweg der Kooperationspartner von zeb. Mehr als 55 Beraterinnen und Berater von zeb waren involviert und vermittelten an Grund- und weiterführenden Schulen ein Basiswissen zu wirtschaftlichen und finanziellen Zusammenhängen. Da My Finance Coach seinen Betrieb jedoch zum 12. April 2019 eingestellt hat, sind wir noch im selben Jahr eine neue Kooperation mit JOBLINGE eingegangen und setzen damit unser langjähriges Engagement im Bereich von Bildung und Ausbildung fort. 

JOBLINGE ist die erfolgreichste Initiative gegen Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland. Sieben von zehn Joblinge starten nach ihrer Teilnahme in den ersten Ausbildungsmarkt. Wichtige Erfolgsfaktoren hierbei sind – neben der Beteiligung vieler Unternehmen als Chancengeber – die ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren. Als Partnerunternehmen von JOBLINGE bieten wir unseren Kolleginnen und Kollegen die Mitarbeit im Mentorenprogramm an. Mentorinnen und Mentoren hören zu, coachen, unterstützen und stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite. Sie bringen sich für sechs Monate mit bis zu zwei Stunden pro Woche in das Programm ein und werden mit einem speziellen Training auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Lesen Sie hier in Kürze ein Interview mit zwei unserer zeb-Mentoren über ihre persönlichen Erfahrungen.

Unser Markt umfasst "Financial Services" in allen Facetten

Unsere Kunden nehmen uns als vertrauenswürdigen Experten der Finanzdienstleistungsbranche wahr. Dieses Vertrauen basiert auf fachlicher Kompetenz, Sympathie und Sicherheit. 

Das CSR-Management konzentriert sich in diesem Zusammenhang auf Sicherheit und unterstützt Prozesse zum vertraulichen Umgang mit Kundeninformationen, zum Datenschutz und zur Antikorruption. Darüber hinaus stehen wir als integrer und kooperativer Marktteilnehmer für einen gerechten Wettbewerb und dulden keine Verstöße gegen rechtliche Vorgaben. Diese Anforderungen an ein verantwortungsbewusstes und regelkonformes Verhalten stellen wir auch an unsere Dienstleister. In 2019 hatten sich bereits 79 % der Lieferanten dem Code of Conduct von zeb verpflichtet.

Als zusätzliche Maßnahme der Korruptionsprävention und -bekämpfung hat zeb 2018 eine Korruptionsmeldestelle eingerichtet und alle Mitarbeitenden aufgefordert, etwaige Hinweise auf Korruption über diesen Kanal zu melden. Die Stelle wird von einem externen Partner geführt. Meldungen können dort anonym abgegeben werden. So wird der größtmögliche Schutz der Hinweisgebenden sichergestellt. Der externe Partner prüft Kritikalität sowie Handlungsoptionen und leitet Eskalationsfälle an den Chief CSR Officer weiter. Im Berichtszeitraum sind noch keine Meldungen eingegangen. 

Darüber hinaus hat zeb klare Regeln für die Annahme von Geschenken durch Kunden und Lieferanten definiert und sie an alle zeb-Ländergesellschaften im Rahmen der zeb-Reisekosten- und Veranstaltungsrichtlinie kommuniziert.

Bewusster Umgang mit unserer Umwelt

Unsere Geschäftstätigkeit in der Beratungsbranche beansprucht Energie und natürliche Ressourcen. zeb hat sich zum Ziel gesetzt, die negativen Auswirkungen aktiv zu minimieren und, wo möglich, Maßnahmen zur vollständigen Vermeidung einzuleiten. 

Mit verschiedenen Schritten – vom sparsamen und ökologisch sinnvollen Umgang mit Energie, Wasser und Papier über grüne IT und den Einsatz erneuerbarer Energien bis zur Nutzung von Elektromobilität bzw. dem zunehmenden Ersatz von Dienstreisen durch Audio- und Videokonferenzen – arbeiten wir an einer kontinuierlichen Verbesserung unserer Ökoeffizienz. 

Wie gut wir auf den letztgenannten Schritt bereits vorbereitet waren, hat der „Lockdown“ 2020 bewiesen. Auch wenn unser Geschäftsmodell bis dahin auf einer Reisetätigkeit unserer Mitarbeitenden zu den Kunden vor Ort basierte, gelang es ohne weitere Friktionen, diese Arbeit – zumindest zeitweise – auch remote zu leisten. Wir glauben, dass diese Umstellung auch nach Ende von Corona nachwirken und sich dadurch unsere Ökobilanz noch weiter deutlich verbessern wird. 

zeb hat sich neben dem nachhaltigen Einkauf von Papier aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern (FSC-Zertifizierung) das Ziel gesetzt, den Papierverbrauch im Unternehmen zu senken und damit die Umwelt zu schonen. Durch verschiedene Maßnahmen, wie beispielsweise die Digitalisierung des Rechnungsverkehrs – wo möglich –, sinkt der Papierverbrauch trotz des Unternehmenswachstums kontinuierlich. Als wichtiger Erfolgsfaktor ist hier die umgesetzte vollständige Digitalisierung der Reisekostenabrechnung unserer Mitarbeitenden zu nennen. Für die Abrechnung werden zeb-weit keine physischen oder papiernen Belege mehr benötigt. Auch der Postversand von Abrechnungen entfällt somit vollständig. Darüber hinaus haben wir begonnen, die Rechnungserstellung – wo gesetzlich möglich – zu digitalisieren, um dadurch auch hier den Papierverbrauch weiter maßgeblich zu reduzieren. Ebenso vermeiden wir, soweit möglich, die postalische Zusendung von Papierdokumenten. Schließlich werden auch Lieferantenrechnungen seit Anfang 2020 digital verarbeitet. So konnten wir den Papierverbrauch von 2018 auf 2019 um fast 20 % oder mehr als 1.800 kg senken.

Bereits mit Beginn des Jahres 2016 haben wir für die gesamte zeb-Gruppe in Deutschland den Strombezug auf 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen umgestellt. Das Ökostrom-Zertifikat wurde durch die Stadtwerke Münster ausgestellt.

Sprechen Sie uns gerne an

Burkhard Hanke, zeb

Burkhard Hanke

Head