Proud to be out at work – für mehr Diversität in der Beratung

Mit der Unterzeichnung der Arbeitgeberinitiative Charta der Vielfalt hat sich zeb verpflichtet, alle Dimensionen von Vielfalt zu berücksichtigen: Alter, ethnische Herkunft und Nationalität, Geschlecht und sexuelle Identität, körperliche und geistige Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexuelle Orientierung sowie soziale Herkunft.

Diversität_Slider_Verlauf.jpg

Unsere Arbeitsgruppe Antirassismus und Antidiskriminierung steht für null Toleranz bei Verstößen gegen diese Grundsätze.

Unsere Initiative women@zeb will eine bessere Sichtbarkeit, Vernetzung und Bindung von Frauen in der Beratung erreichen.

Unsere Mitarbeiterprogramme Female Excellence und Female Buddy kümmern sich um weibliche Nachwuchskräfte.

Unser internes Netzwerk WorkingParents unterstützt Eltern und werdende Eltern bei zeb. 

Unser Netzwerk zeb.great women vernetzt die wichtigsten weiblichen Führungskräfte unserer Kunden.

Eine der jüngeren, von unseren Mitarbeitenden ins Leben gerufenen internen Initiativen ist proutz. Diese setzt sich für inklusive Kultur, Sensibilisierung und Toleranz für die queere Community ein, ganz unter ihrem Motto: „proud to be out at work”.

Dieses Motto wird sowohl intern durch zahlreiche Formate wie Webinare, interaktive Talks, Podcasts und „Knowledge Nuggets“ als auch extern durch Beratung zum Thema Diversität gefördert. 

Profilfoto_Nickenig_Tabea.jpg

„Unser übergeordnetes Ziel ist es, eine Kultur des Vertrauens sowie der Inklusion weiter auszubauen und Aufklärung zu betreiben rund um all diese Themen, die Geschlecht und sexuelle Orientierung betrachten. Es geht darum, Vorurteilen, Diskriminierung sowie Stereotypisierung entgegenzuwirken und auch in einer ganz normalen Alltagssituation die richtigen Worte zu wählen, um eben alle Menschen bei zeb willkommen zu heißen.“

Tabea Nickenig, Managerin bei zeb und Gründerin proutz

Mehr zu proutz ist im zeb-Podcast mit Tabea Nickenig zu hören: