Bilder_LB_FinTechs_1920x1080_Finance_Risk.jpg

FinTechs - Finanzen und Risiko managen

Herausforderungen

Im Fokus junger Unternehmen steht die Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle. Eine kurze Time-to-Market ist ein wesentlicher Teil der DNA von FinTechs. Gleichzeitig sind bereits kurzfristig und spezifische rechtliche und regulatorische Anforderungen umzusetzen und einzuhalten. Aufgrund des  fokussierten Geschäftsmodells und einer kleinen Organisation lassen sich viele der Anforderungen durch pragmatische Lösungen umsetzen. Dennoch stehen junge Institute mittelfristig vor erheblichen Herausforderungen insbesondere in der Unternehmenssteuerung, um die zunehmenden aufsichtlichen Anforderungen zu erfüllen. Dies betrifft Finanzen, Risiko, Controlling, Treasury und das aufsichtliche Meldewesen.

Finanzen 

Hier geht es um die Bilanzierung. Im Mittelpunkt stehen: insbesondere richtige Daten, die Einführung von relevanter Software, entsprechende Prozesse für Finanzreporting sowie Kapitalplanung. 

Controlling

Der Aufbau entsprechender Reportingstrukturen und relevanter Kennzahlen ist im Fokus. Dazu kommt die Etablierung von Steuerungslogiken bspw. über Produkte und Geschäftsbereiche hinweg.

Meldewesen

Der Aufbau entsprechender Meldestrukturen für die Aufsicht, die Identifikation der relevanten Daten und Umsetzung der aufsichtlichen Rechenlogiken sind hier gefragt.

Risiko

Risikotragfähigkeit, Risikomanagementprozesse und -reporting stehen im Mittelpunkt, aber auch die Entwicklung relevanter Risikomodelle oder Parametrisierung & Validierung von Risikoparametern.

Treasury

Die Themen hier sind insbesondere Liquiditätssteuerung, Funding-Planung und Zinsbuchsteuerung / Asset & Liability Management.

Erkenntnisse

FinTechs, die die Unternehmenssteuerung außer Acht lassen oder sehr schnell wachsen, laufen Gefahr, sowohl aufsichtliche Vorgaben zu verletzen als auch falsche Management-Entscheidungen zu fällen. Sie können grundlegende Fragen wie Anforderungen zur Risikotragfähigkeit, der Einhaltung aufsichtlicher Eigenkapital- und Liquiditätsanforderungen oder auch gut funktionierender Prozesse trotz anfänglich pragmatischer Lösungen auf lange Sicht nicht mehr einhalten. Dies  kann bei der Diskussion mit Aufsehern oder Investoren zu Missverständnissen führen und bei den dann notwendigen Korrekturen Zeit und Ressourcen kosten.

Lösungen

Bei der Unterstützung junger Institute greifen wir auf unsere langjährige Expertise in der Beratung im Steuerungsumfeld zurück. Wir verfügen über die entsprechenden Lösungen und Blueprints, um aufsichtliche Anforderungen unter Berücksichtigung des Proportionalitätsgrundsatzes angemessen umzusetzen. Aus der Begleitung von Instituten bei Vor-Ort-Prüfungen durch die Aufsicht kennen wir deren Erwartungshaltung und unterstützen bei der Beseitigung von Mängeln, von der fachlichen Konzeption bis hin zur Umsetzung.

Sprechen Sie uns gerne an

Profilfoto_Queisner_Dirk.jpg
Dirk Queisner
Senior Manager